BusinessWissen

Refurbished IT: Der günstige Weg zum Businesslaptop

Refurbished IT Businesslaptops

Refurbishing ist das Aufbereiten von nicht mehr ganz aktuellen, dafür aber noch intakten Geräten und dem anschließenden Verkauf an die Endkunden. Ehemals sehr teure Geräte können auf diese Weise zu einem deutlich günstigeren Preis weitergegeben werden. Besonders gerne durchgeführt wird das Refurbishing bei Geräten aus dem Bereich der Business-IT wie beispielsweise hochwertigen Laptops. So können auch Kunden mit begrenztem Budget Laptops mit schnellen Prozessoren und hochwertigen Komponenten kaufen.

Gebrauchte und wieder aufbereitete Hardware kaufen

Refurbished IT Businesslaptops

Wiederaufbereitete Gebrauchtware kann ein günstiger Weg zum Businesslaptop sein

Refurbishing ist eine Möglichkeit, einen Nutzen sowohl für die Verkäufer als auch für die Kunden zu schaffen. So erhalten Verkäufer, die darauf angewiesen sind, stets auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, einen angemessen Preis für ihre nicht mehr gebrauchten Geräte. Und Refurbishing-Kunden können sich Geräte kaufen, die sie als neue Geräte aufgrund des hohen Preises nicht erwerben würden. Möglich wird das Geschäft durch die Tatsache, dass bereits nach kurzer Zeit neue Modelle auf den Markt gebracht werden, die mit der besten und neuesten Technik ausgestattet sind und eine hohe Arbeitsleistung bieten. Viele Kunden kaufen sich immer die neuesten Geräte und benötigen die erst ein oder zwei Jahre alten Laptops nicht mehr. Diese werden wieder dem Handel zugeführt, nachdem sie fachmännisch aufbereitet wurden. Die Geräte in diesem Alter bieten noch gute Leistungswerte und ausreichende Ressourcen, um wertvolle Arbeitsgeräte im Businessbereich darstellen zu können. Außerdem sind Business-Laptops nicht vergleichbar mit gebrauchten Geräten aus dem Consumer-Bereich wie sie auf diversen Plattformen angeboten werden, da es sich um Profigeräte mit hoher Leistungsfähigkeit handelt und meist entsprechend gewartet wurden.
Preise für Refurbished-Laptops und zusätzliche Anschaffungen

Der Käufer profitiert vor allem durch einen günstigen Preis, zu dem er hochwertige Hardware erhält. Während neue Business-Laptops Preise von durchaus weit über 1000 Euro erreichen können, sind sie als gebrauchte Geräte wesentlich billiger zu haben. Oft werden Refurbished-Laptops bereits für wenige 100 Euro angeboten. Gegebenenfalls muss noch ein neuer Akku einkalkuliert werden, da die Energiespeicher gebrauchter Geräte häufig nicht mehr die besten sind. Aber selbst dann kann der Kunde mit dem Kauf eines wieder aufbereiteten Gerätes im Vergleich zum Neukauf viel Geld sparen. Der Kauf solcher Hardware sollte auch nicht verglichen werden mit einem Gebrauchtkauf von Privatleuten. Refurbishing bedeutet nämlich nicht nur, dass die Geräte von Fachleuten aufbereitet wurden, sie werden ebenso wie Neugeräte mit einer Garantie angeboten. Sollte doch einmal etwas nicht mit dem Gerät stimmen, kann es der Kunde also innerhalb der Garantiefrist instand setzen lassen.

Refurbishing und seine Bedeutung

Der Begriff Refurbishing wird heute gerne verwendet, wenn es um Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik oder der Informationstechnologie geht. Die aufgearbeiteten und in den Handel gebrachten Geräte stammen zum größten Teil von Rückläufern, die aus verschiedenen Gründen von den Kunden an die Händler zurückgegeben wurden. Es sind nicht unbedingt Produkte mit Mängeln. Häufig handelt es sich um im Onlinehandel gekaufte Geräte, die im Rahmen des Umtauschrechts an den Händler zurückgegeben wurden. Es können aber auch Geräte mit kleineren Defekten oder Mängeln sein, welche dann vor dem Wiederverkauf behoben werden. Eine andere Quelle für Produkte aus dem Bereich des Refurbishing sind Geräte aus Leasingverträgen. Sie werden zurückgegeben, da sie nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik sind und neue Geräte angeschafft werden sollen. Dabei handelt es sich also um Gebrauchtgeräte, die völlig intakt sind und nach einer einfachen Aufbereitung durch den Verkäufer oder auf das auf Refurbishing spezialisierte Firmen wieder in den Handel gebracht werden können. Der Kunde erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer wie bei einem Neukauf.

Refurbishing-Produkte sind keine Neuwaren

Es sollte allerdings nicht verschwiegen werden, dass es sich beim Refurbishing nach wie vor um gebrauchte Produkte handelt, die entsprechende Gebrauchsspuren aufweisen können. Größere Beschädigungen dürften dagegen kaum zu erwarten sein, da diese normalerweise vor dem Verkauf beseitigt werden. Übrigens lassen sich natürlich auch Refurbished-Laptops aufrüsten, um die Leistungsfähigkeit zu steigern. Eine größere Festplatte oder zusätzlicher Arbeitsspeicher hat schon so manchem Gerät Beine gemacht, das nicht mehr auf den aktuellsten Stand der Technik war.

Merken

Merken

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *