BildungDigitalKarriereWissen

Digital Business Management Studium: zukunftsorientiert und innovativ

Studium Digital Business Management

Aufgrund der digitalen Transformation der gesamten Wirtschaft suchen Unternehmen zunehmend nach qualifiziertem Nachwuchs, der den Wandel innerhalb der Digitalisierung gestalten kann. Die ersten Bildungseinrichtungen in Deutschland haben auf die wachsende Nachfrage nach digital-affinen Fachkräften mit Technologie-Know-how reagiert: Seit kurzer Zeit bieten Hochschulen das Studium des „Digital Business Management“ an.

Studium Digital Business ManagementDie ganzheitliche Digitalisierung der nationalen und globalen Wirtschaft verändert nicht nur Aufgaben und Prozessabläufe in den Unternehmen, sondern auch ganze Berufsbilder: Neue Tätigkeitsfelder entstehen und mit ihnen werden neue Kompetenzen gefordert. Dazu gehören nicht nur der Umgang mit innovativen Technologien, sondern auch eine zukunftsorientierte Denkweise, Weitsichtigkeit und Führungsqualitäten in einer digitalen Arbeitswelt. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten stellen erste deutsche Hochschulen innerhalb des noch jungen Studiengangs „Digital Business Management“ in den Mittelpunkt. Während dieses Studiums lernen die angehenden Bachelor- oder Masterabsolventen die notwendigen Fähigkeiten, die zukünftig in der digitalisierten Berufswelt nachgefragt werden.

Im „Digital Business Management“-Studium lernen, digitale Potenziale zu nutzen

Digital-interessierte Studierende erhalten im Bachelorprogramm „Digital Business Management“ zum einen die Grundlagen der Betriebswirtschaft und des Marketings. Zum anderen wird den Studierenden beigebracht, in welcher Form die Digitalisierung Einzug in alle Unternehmensbereiche erhält und wie damit entstehende Potenziale erkannt und genutzt werden können. Dieser Studiengang wird unter anderem an der Europäischen Medien- und Business Akademie (EMBA) und an der Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences, in Kooperation mit der Akademie für multimediale Ausbildung und Kommunikation (AMAK AG) angeboten. Die Hochschule RheinMain, University of Applied Sciences, in Wiesbaden legt in ihrem „Digital Business Management“-Programm inhaltlich einen besonderen Schwerpunkt auf die verschiedenen Methoden der Datenanalyse sowie auf die Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen in der Praxis. Wer den Studiengang an dieser Hochschule studiert, belegt zudem während drei Semestern aufeinander aufbauende Vorlesungen in Business English. Damit wird den Absolventen ermöglicht, in ihrem Tätigkeitsfeld auch international arbeiten zu können.

Wer sich nach einem bereits abgeschlossenen Bachelorstudiengang in einer anderen Fachrichtung für das Studium „Digital Business Management“ interessiert, kann einen Masterabschluss auf diesem Gebiet anstreben. Sowohl die Rheinische Fachhochschule Köln als auch das Herman Hollerith Zentrum der Hochschule Reutlingen bieten diesen Studiengang als weiterbildendes oder berufsbegleitendes Masterstudium an. In beiden „Digital Business Management“-Programmen stehen neben grundlegenden Technologie-Kenntnissen auch zukunftsorientierte Führungskompetenzen in einer digitalen Arbeitswelt im Fokus. So wird im Studium gelehrt, Online-Geschäftsmodelle zu entwickeln und strategisch zu managen sowie Social-Media-Kanäle für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens einzusetzen.

Mit dem Abschluss im „Digital Business Management“ als Big Data Scientist arbeiten

Schon jetzt gibt es konkrete Berufsbilder, für die sich Studierende der Fachrichtung „Digital Business Management“ qualifizieren. Absolventen eignen sich zum Beispiel für die Tätigkeit des Big Data Scientist – ein Beruf, der erst mit dem Aufkommen der Digitalisierung entstanden ist. Als eine Art Datenwissenschaftler sammelt und analysiert er relevante Informationen über Kunden, Konkurrenten und den Markt. Aus diesen Daten können gemeinsam mit der Geschäftsführung Strategien für neue Dienstleistungen oder Produkte abgeleitet werden. Mit diesen ausgewerteten Informationen arbeitet auch der Content Marketing Manager. Er beschäftigt sich mit dem Versand von Informationen und Inhalten, die für die Zielgruppe eines Unternehmens relevant sind. So können potenzielle und bestehende Kunden über Social Media-Plattformen oder persönliche E-Mails auf neue Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam gemacht werden. Diese und weitere Stellen in den Unternehmen müssen in nächster Zeit mit kompetenten Mitarbeitern besetzt werden, die sich ihr Wissen in innovativen, zukunftsorientierten und auf die Digitalisierung ausgerichteten Studiengängen angeeignet haben – wie im Studium des „Digital Business Management“.

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.