BusinessDigitalGesellschaftNewsWissen

Berlin ist Europas gefragteste Stadt bei Freiberuflern

Freiberufler in Berlin und Europa

Berlin zieht mehr Freiberufler an als jede andere Stadt Europas. Bei Auftraggebern gefragt sind vor allem Programmierkenntnisse. Lösungen im Mobil-Bereich werden immer wichtiger.

Freiberufler in Berlin und EuropaBerlin hat laut einer Vergleichsstudie des Freelancer-Portals twago Madrid als beliebtesten Freelancer-Standort in Europa abgelöst. Mit 4.455 registrierten Freiberuflern liegt Berlin 2014 deutlich vor der spanischen Hauptstadt, die auf 3.856 Freelancer kommt.

Thomas Jajeh, der Geschäftsführer von twago, sagte dazu: “Berlin ist längst über alle nationalen und internationalen Grenzen hinweg als Königin der europäischen Startup-Szene bekannt.” Gerade in den Bereichen IT und digitale Medien existiere eine ungeheure Dynamik, der Report bestätige diese Entwicklung. Seit 2009 veröffentlicht twago den Freelancerreport, bei dem die über den Marktplatz ausgeschriebenen Projekte ausgewertet werden. Auf dem Portal sind rund 255.000 Freelancer registriert.

Hinter Berlin und Madrid folgen Rom mit 2.304 und Barcelona mit 2.228 Freiberuflern. Unter den Top Ten sind auch drei weitere Städte vertreten: Hamburg, München und Köln belegen die Plätze sechs bis acht. Im innerdeutschen Vergleich gewinnt vor allem Hamburg, das auf den zweiten Rang hinter Berlin aufgerückt ist.

PHP und HTML besonders gefragt

Die besten Aussichten haben Freiberufler auf dem europäischen Markt übrigens, wenn sie Programmiersprachen beherrschen. 2014 suchten die meisten Auftraggeber Freiberufler mit IT-Kenntnissen in PHP und HTML sowie Spezialisten für CSS und JavaScript (Plätze 1 bis 4). Gefragt waren aber auch Freiberufler im Bereich Grafikdesign. Kenntnisse in den Adobe-Programmen Photoshop und Indesign waren ebenso von Vorteil.

Zugenommen haben vor allem Ausschreibungen im Bereich Web- und Mobiltechnologie: Das Webframework Ruby on Rails und die Programmierschnittstelle Cocoa stiegen in der Rangliste auf der gesuchten Freelancer-Fähigkeiten auf die Plätze 12 und 13. Aufträge mit Bezug zum iPhone sind gegenüber 2013 etwa gleich geblieben und landeten erneut auf Platz 9. Anfragen zu Android-Projekten belegten hingegen nur Platz 34.

Im Bereich Content-Management liegt WordPress klar vorne. Kenntnisse in Joomla!, Drupal oder TYPO3 wurden etwas weniger stark nachgefragt als 2013. Anfragen in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) sowie das Linkbuilding legten leicht zu – für twago ein Zeichen, dass Webseitenbetreiber verstärkt verschiedene Online-Marketingstrategien nutzen, um den Traffic zu erhöhen.

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.